Willkommen an der Yokohama Internationalen Oberschule
 
...2006
 

Der Flamenco in Deutschland (von Rieko)

Ich habe nach Bad Aibling, Bayern in Deutschland gefahren. Es ist das erste Mal, dass ich ins Ausland reise. Meine Gastfamilie; Caroline.Mama und Papa haben sich stets guetig gegen mich gezeigt, deshalp konnte ich etwas Schoenes ,das ich habe noch niemals erleben machen.
Vor allen Erlebnis von meiner Reise, zu Flamenco tanzen ist sehr eindrucksvoll. War ich gute Flamenco Tanzerin? Vorher reise ich von Japan ab, habe ich mit Caro versprochen, dass ich nehme an ihr Flamenco Stunde teil. Ich war ein bisschen aengstlich, weil die Foto, die Caro hat mir geschikt habe mir professionelle tanzerin zu sein scheinen hat. Ich mag zu tanzen aber ich habe nicht Flamenco frueher getanzt, Zu Flamenco tanzen in Deutschland entspricht nicht meinen Vorstellungen. Mit 50 Prozent Erwartungen und 50 Prozent Unruchen, bin ich nach Deutschland gefahren.

Flamenco-Gruppe

Am abend, wurde die Flamenco Stunde ins grosse haus, das scheint ein Versommlinghaus . Es gab 5 Frauen; 3 Erwachsenen und 2 Schuelerin schon da. Die Lererin von Flamenco kommt jerder Mittwoch, aber ich konnte nicht sie sehen, weil ich am Montag teilgenommen habe. Ich dachte, dass sie mit der Uebung gleich beginnen wollen, aber sie haben vorbereitungen fuer die Mahlzeit getroffen. Na? Wir haben uns satt gegessen, und dann haben wir mit der Uebung angefangen, und ungefaehr 2 Stunde Flamenco getanzt. Alle Frauen tanzte sehr eifrig. Und schoen. Mitten in die Uebung, ist auch der Gitarrist gekommen. Ich hatte mir einen vergnuegten Nacht gemacht.
Am naechsten Tag, war ich sehr erstaunt, weil Caro mich fragen hat. “Hast du Lust mit zu tanzen in Farewell Party ?” Ich habe mich nur 2 Tag in der Flamenco geuebt, dennoch habe ich mich entschlossen, zu tanzen. Ich denke, dass ich nicht gute Flamenco tanzerin war aber ich war gute Herausfordererin! Wenn ich mehr freie Zeit, moechte ich noch einmal Flamenco tanzen.


Meine Zeit in Bad Aibling (von Rumi)

Heute möchte ich darüber sprechen, wie ich in Bad Aibling verbringt habe. 23( oder 24) Schüler sind nach Bad Aibling im Juli gefahren. Ich habe bei einer Deutsche Familie mit Schüler von Mutsukawa gewohnt. Meine GastSchwester heißt Elisabeth. Sie ist gute Eiskunstläuferin und Tanzerin. Wir haben im großen Haus mit 2 küchen, 2 Bädern und 10 oder 11 Zimmers. Und es gibt einen Großen See in der nähe von ihrem Haus.
Wir sind am Freitag zu ihrer Haus angekommen. Wir sind ins Kino gegangen und Madagascar gesehen. Ich war so spannend, deshalb konnte ich nicht mit ihr gut sprechen.
Am Wochenende haben wir Salzburg besucht. Die einducksvollste Sache ist die Landschaft von Salzburg. Ich kann nicht sagen, wie die Landschaft schön war.

Elisabeth und Rumi

Von Montag bis Donnerstag(?) bin ich zur schule gegangen. Aber ich konnte nicht den Unterrichten hören, weil die Schule bald Sommerferien gehabt hat.
Am Dienstag sind wir zusammen einkaufen gegangen. Elisabeth und ich haben die gleichen Kette gekauft. Wir haben versprochen, einander nicht zu vergessen.
In der letzte Nacht habe ich mit ihr viel geredet und viel Marschmallow bis 24 Uhr gegessen. Meine Gastvater hat 3 Beutels von Marschmallow für uns gekauft. Ich habe gedacht, dass ich nicht nach Japan zurückkommen mochte.
Die Reise nach Deutschland gefällt mir sehr gut. Und Sie motiviert mich Deutschlernen. Wenn Elisabeth nach Japan irgendwann kommen würde, würde ich sie führen.


Meine erste Reise nach Deutschland (von Michiko)

Im Sommer, als ich in der erste Klasse war, habe ich zum ersten Mal nach Deutschland geflogen. Ich war hauptsächlich in Wilhelmshaven geblieben und auch hat Hamburg und Bremen besucht. Ich spreche über drei Sache, dass mich überrascht hat.
Zuerst in Hamburg und Bremen, war ich sehr erschrocken, dass es viele grosse Kirche gibt. Als ich aus dem Flugzeug ausgestiegen bin, dachte ich, dass der Himmel sehr weit und gross ist. Ich denke, dass das ist weil es nur weniges Hochhaus gibt. Deshalb in Hamburg und Bremen konnte ich immer Kirchtürme sehen. Anfangs in der Stadt haben wir uns auf der Landkarte velassen. Aber nach kurzer Zeit weil wir immer Kirchtürme sehen können, wir sagten, "Gehen wir nächst zur THAT Kirche," und haben vielen Kirchen oder Dome angesehen. Ich denke dass das ähnlichich ist, dass Ausländer oft viele Tempel und Schrine besucht. Im Hamburg und Bremen bin ich den Kirchturm aufgestiegen. Die Treppe waren sehr schmal, steil, und sehr lang. Es war mehr anstrengender als Kizahashi. Aber die Aussicht von dem Turm war unglaublich schön, besonders nach die schwere Treppe.

Michiko's Kühe

Nach Hamburg bin ich nach Wilhelmshaven gegangen, und das erste Mittagessen dort war für mich sehr interessant. Ich habe gehört, dass das grosseste Essen in Deutschland ist das Mittagessen, also hatte ich mich darauf sehr gefreut, was wurden wir essen. Was denkt ihr das Essen war? Es war nur ein Salat, mit einige Schinken. Aber der Salat war sehr gross, und ich habe zum ersten Mal so viele Gemüse gegessen. Ich fühlte wie ein Hase.
Die dritte Dinge ist dass ich in Wilhelmshaven viele Kühe getroffen habe, als ich spazieren gegangen bin. Wilhelmshaven liegt in der Nord, in der Nähe von Nordsee, und ist perfekt ein Land. Ich denke, dass mehr Kühe als Menschen dort wohnen. Und im Marktplatz habe ich etwas komisches gefunden. Es sagt, "Kürbis von Hokkaido," aber ich bin nicht sicher, ob es wirklich aus Hokkaido kommt.
Diesen Sommer besuche ich wieder Deutschland. Ich hoffe, dass die Reise wunderbar wird, mit neuen Überraschungen.


Haustiere in Deutschland (von Mika)

Ich mag nicht Tiere. Besonders Hund ist schlechtest für mich.
Meine Gastswester, Pia wohnt in Ostermünchen. Ostermünchen ist einen kleinen Dorf. Die Bevölkerung ist ca.1000. Wer wohnen in Ostermünchen sind warmherziger Menschen.Und da gibt es schöne Grasebene an unserem Haus. Pia, wer hat in solcher Platz gewaschsen liebt Tiere.

Bonny

Sie halt einen Hund, eine Katze und ein Kaninchen in ihr Haus. Deshalb muss ich 10 Tags mit diese Tiere wohnen. Das war große Tragik. Noch dazu,halt sie ein Pferd in die Weide nehe Nachberstadt.
Die ersten zwei Tage, hat den Hund,Bonny mich beißen gesehen.Pia und Gastfamilie hat Bonny nicht zu beißen ermahnt.Dank seiner Hilfe, konnte ich mit Bonny auf gutem Fuss stehen.Seitdem hat Bonny sich an mich angeschmiegt mit dem Schwanz wendeln,wenn er mich gefunden hat.Almälich wurde ich Bonny mögen.

Nico

Pia hat mir zur Weide gebracht nach der Schule. Ich hat ihr Pferd was heißt Nico getroffen. Pia hat mir gesagt,Nico ist bayerische traditionelle Name. Ich habe Nico geritten. Nico ist sehr gefräßig, und wenn ich die Zügel ergreifen habe,hat er immer Unkrauts gegessen. Also habe ich beinahe gestürzt. Doch die Abendsonne,was ich auf Nico geblickt habe ist sehr unvergesslich schöne.
Meine Tage im Ostermünchen haben mich gelehrt dass die Natur und alle Tiere sind sehr herrlich.


Deutsche Fragen (von Shiori)

Wenn du von den Deutschen gefragt würdest, "Warum rauchen keine Schüler in GAIGO?" wie würdest du darauf antworten?
Letztes Jahr, Anneliese, die Lehrerin aus Bad Aibling hat mir diese Frage gestellt. Ich konnte nur sagen, "Weil das in Japan verboten ist." Im Gegenteil konnte ich nicht verstehen, warum sie so etwas Komisches fragt. Sie sagte "Natürlich auch in Deutschland ist es verboten, aber die Schüler rauchen trozdem. In GAIGO habe ich solche Schüler noch nie gesehen. Auch keine Schüler mit Drogen." Das hat mich sehr schockiert. Auch sonst hat mir Anneliese viele lustige Frage gestellt.
Shiori und Anneliese

Zum Beispiel, als mein Bruder Daisuke spät in der Nacht zurückgekommen ist, hat sie gefragt "Ach so, er geht Jetzt in die Disko oder wie?" Daisuke war natürlich nicht in der Disko, sondern in der Nachhilfeschule, weil er letztes Jahr die Aufnahmeprüfung der Uni nicht bestanden hatte. Aber so eine Idee hatte sie nicht. Ist das vieleicht weil in Deutschland so eine Schule nicht gibt oder weil es in Deutschland keine Aufnahmeprüfung gibt? Einmal hat sie mir noch eine Frage gestellt. Wir waren nämlich immer zusammen auf dem Weg zur Schule. Bei der Bahnsteigsperre des Bahnhofs hat sie mich gefragt,"Was würde passieren, wenn wir ohne Fahrkarte hier durchgehen würden?" Durchgehen ohne Fahrkarte? So eine deutsche Frage!

Was für uns Japaner ganz normal ist, ist manchmal sehr fremd für die Ausländer. Das war meine Erfahrung von ihr.


 

 

Yokohama Internationale Oberschule

Schwertkämpfer
Die Yokohama Inter-
nationale Oberschule existiert erst seit dem 1. 4. 2008, entstanden durch den Zusam-
menschluss zwischen der Gaigo und der Oberschule in Mutsu-
kawa. Die Inhalte dieser Webseite präsentieren haupt-
sächlich die Aktivitäten an der früheren Gaigo.