Texte japanischer Deutschschüler

Vorsicht ist besser als Nachsicht


Das ist gerade die Hauptsache, dass man sehr gesund ist. Nach einer alten Überlieferung in Japan, bei guter Gesundheit zu sein ist das schönste Glück. Aber niemand weiß, wann er selbst eine Krankheit oder einen Unfall hat. Ich habe im letzten Dezember plötzlich eine Krankheit, einen so genannten Herzinfarkt, bekommen. Zum Glück bin ich von meinen Ärzten durchgebracht worden. Ich bestätige jetzt ein bekanntes Sprichwort, d.h."Vorsicht ist besser als Nachsicht".
Es ist hohe ärztliche Tecknik, Herz oder Gehirn zu operieren. Man muss entsprechende Kosten zahlen, wenn man sich einer Operation unterzogen hat. Bei der Entlassung aus dem Krankenhaus habe ich für den Rechnungsführer 520,000 Yen (ungefähr 4,350 Euro) bezahlt.

Krank in Japan

Aber in diesem Fall lasse ich laut dem öffentlichen Versicherungs- gesetz in drei Monaten 80% zurückzahlen. Dieses Rückzahlungs- system erspart mir große Kosten. Über die Gesundheit und Existenzberechtigung der japanischen Nation steht im Artikel 25 der Verfassung eine bekannte Tatsache. Die Regierung muss immer eine gleichartige Berechtigung bei der ärztlichen Behandlung der ganzen Nation ohne Unterschied im Falle einer Erkrankung garantieren.
Das Versicherungssystem von Japan wurde 1961 in ganz Japan gegründet. Übrigens ist gerade eine Inhaltsänderung des Versicherungssystems im Gang. Die Parlamentarier beraten jetzt in dem laufenden Parlament diese Gesetzesvorlage. Ich glaube, dass es zwei Fragen in dieser Vorlage gibt. Der erste Punkt: Die Vorlage macht die Lasten der Kranken schlechter als der gegenwärtige Zustand. Es gibt jetzt noch arme Leute, die sich von der Behandlung zurückhalten.
Der zweite Punkt: Die Vorlage unterscheidet allmählich hohe ärztliche Technik von dem öffentlichen Versicherungssystem. Leute müssen sonstige Verträge mit Versicherungen abschließen. Arme Leute werden also aus dem öffentlichen Versicherungssystem ausgesperrt. Und Versicherungsgesellschaften können den Inlandsmarkt vergrößern. Eine solche Politik bringt Gesellschaften und Kapitalisten von Japan und U.S.A viel Gewinn. Der Unterschied zwischen Reichen und Armen nimmt in Japan immer noch zu. Man kann alles machen, wenn man genug Geld hat. Aber wenn man in der Unterschicht ist, .... Ich sehe den Wandel der Lage mit Sorge um nächsten Zukunft.
Ich habe gehört, das Zahl der Leute, die keine Versicherungs- berechtigung haben, beträgt in den U.S.A 4,8 Millionen. Ich bin sicher, dass wenige Rangunterschiede in der Gesellschaft bestimmt zu allen Zeiten und in allen Ländern Frieden und Stabilität des Volkslebens bringt.
Ich schicke Ihnen hiermit diesen schriftlichen Bericht während meiner Rekonvaleszenz zu Hause.
Schonen Sie sich sehr sorgfältig!

15. März 2006, Hans