VIDEOKONFERENZ

Videokonferenz



1. Ablauf der Videokonferenz am 11. Dezember

2. Kommentare zur Videokonferenz am 11. Dezember

3. Ablauf der Videokonferenz am 13. November

4. Kommentare zur Videokonferenz am 13. November



1. Ablauf der Videokonferenz am 11. Dezember


Download Hier klicken zum Herunterladen einer Szene aus dem Netmeeting (3,43 MB)

Gruppe an der TU Dresden


1. Begrüßungsrunde (Weihnachten)

2. Vortrag von Ayaho über ihr Leben als Auslandsstudentin in Dresden:

3. Präsentationen der Gruppe an der TU Dresden:

a) Das deutsche Bildungssystem (Claudia, Micha)

Download Zusammenfassung von Thema a) als rtf-Datei

Download Präsentation a) als Power-Point-Datei

b) Vorstellung der TU Dresden (Jana, Jürgen)

Download Präsentation b) als Power-Point-Datei

c) Geldquellen der Bildung (Markus, Frederick)

Download Präsentation c) als Power-Point-Datei

d) Elitenförderung (Jan, Constanze)

Download Zusammenfassung von Thema d) als Word-Datei

Download Präsentation d) als Power-Point-Datei

e) Politische Mitbestimmung (Carla, Lutz)

Download Präsentation e) als Power-Point-Datei

4. Zwischen den einzelnen Präsentationen Klärung von Verständnisfragen

5. Diskussion über die Ergebnisse der Präsentationen

6. Erläuterungen zum Interview mit dem Dekan am SFC (Gründe der Verschiebung)

7. Fazit, Austausch im kommenden Semster und Abschiedsrunde





2. Kommentare zur Videokonferenz am 11. Dezember


Ich finde, das Netmeeting am 11.12. ist sehr gut gelaufen. Die beide Seiten (Dresden und SFC) waren bisschen lockerer als letztes Mal. Wir haben uns schon im gewissem Masse an diese Kommunikationsmethode gewoehnt.

Eine Ueberraschung war natuerlich die Praesentation von Ayaho! Ich weiss jetzt, dass sie in Dresden ihr Studentenleben geniesst und ein bisschen um ihr Deutsch Sorge macht, wie ich damals gemacht habe : ) Vorlesungen waren natuerlich sehr sehr schwer fuer mich auch, Ayaho!

Die Praesentationen von den Dresdnern waren klar und leicht zu verstehen. Und ich finde es sehr nett, dass einige Referenten versucht haben, auf Japanisch zu praesentieren. Das ist meiner Meinung nach manchmal sehr wichtig, nicht nur auf Deutsch zu kommunizieren sondern auch auf Japanisch, damit wir unseren sprachlichen Komplex leichtern und bei dieser Gelegenheit fuer den Austausch die beiden Seiten als gleichberechtig empfinden koennen.

Wir koennten wahrscheinlich laenger diskutiert haben, wenn wir noch Zeit gehabt haetten. Zum naechsten Mal sollen wir vielleicht ueber nur ein Thema sprechen und moeglicherweise eine heisse Diskussion einfuehren. Ein durch mehrere Male fortdauerndes Thema waere interessanter. Und ich moechte jede Woche oder alle zwei Wochen unser Netmeeting halten. Ich freue mich schon auf das naechste Mal!

Aya


Ich hatte solches Gefuehl, dass man vielleicht Vorurteil bekommt, wenn man sich nur Photos angesehen hat, ohne Interview.
Z.B; "Demonstration"
Wenn ich mir nur diese Photos angeschaut haette, hatte ich auch irgendwelchen Vorurteil bekommen koennen, dass alle Studenten in Dresden an der Aktion teilgenommen haetten. Aber beim Netmeeting haben wir doch gehoehrt, dass es gar nicht stimmt.
Immer wenn ich Photos der Geschichtebuecher lese, bekomme ich sofort Eindrueck von Tatsach. Manchmal wird es richtig, aber manchmal nicht.
Man bracht die lebendige Stimme zu hoeren. Beim Treffen haben wir das relativ gut gemacht.

Es war auch sympatisch, wir miteinander unseres Leben tauschen zu koennen. Ich zum Beispiel heisse Weihnachten auf Okinawainseln, Ayaho in Dresden.

Euch wuensche ich noch wunderbare Weihnachten und guten Rutsch ins Neujahr!!!

Takuya


Als meine Deutsch ist nicht gut, koennte ich nicht alles verstehen was die Praesentator gesagt hat. Aber die Power Point hilfte mich und alles war sher interresant fuer mich.

Besonderes habe ich mich verwundert ueber die Sport orientiert Schle. Es gibt keine in Japan also ich bin interresiert mich daran dass 60% von Olympia Medaillengewinner Sportschule besucht habe.

Entschuldigung ueber meine Deutch und dankeschoen fuer hoeren. Ich will an einer Firma arbeiten wo wir "R3" computer language fuer SAP ERP Software benutzen. Wenn es ein Studentinen gibt wer interresiert, muechte ich Englisch e-mail schiken. Dankeschoen alles. Tschuess.

Makiko


es war wirklich eine gute erfahrung fuer mich!
dieses mal habe ich von dresner seite viele informationen bekommen und darueber diskutiert, aber ich konnte nicht gutes antwort geben, weil ich ueber japanische situationen und denen gruende nicht so gut gekannt habe. wir haetten noch mehrere informationen sammeln muessen, und diskusieren muessen. wegen des zeitmangels mussten wir leider unsere diskussion unterbrechen...was ich schade fand. im naechsten semester moechte ich gerne weiter machen (wenn es moeglich ist!) und nicht nur 2 mal sondernnoch mehr!! also bis naechsten semester!

Eri


Durch das Gesprech von den Studenten in Dressden zu höhren habe ich mich erinnert an meiner Studiumzeit in Köln, daß ich auch genauso ab 7:30 den Unterricht von Rhthmichem Tanz zu genommen habe.
Dieses Mal gab es Gespräch über die Sportgeschichte von DDRs Zeit, wenn es möglich wärde, beim nächsten Mal mächte ich über dieses Thema noch mehr weiter fragen.
Was für mich überrascht war, besonders daß die Kinder von Kindergarten schon mit 3 oder 4 Lebens Alter anfangen, um Englisch und Französisch zu lernen. Erfahrung außerdem Muttersprach zu sammern, ist viel früher als japanische Kinder in Japan. Es war für mich ganz neu zu höhren.

Vielen Dank!

Yoshika


Es war für mich sehr interessant, weil wir Japaner (oder nur ich?) die Informationen über deutsche private Schule nicht so oft bekommen. Und es war auch sehr gut, daß wir bevor dem Meeting die Power-Point Datei bekommen haben. Damit konnten wir über die Informationen denken und diskutieren, die die Dresner uns geben.
Und noch eine Punkte. Es war für mich sehr gut, daß ich gelernt habe, wie Polycom zu benutzen. Vor einem Tag haben ich, Aya und Takuya für's Netmeeting vorbereitet, und ich glaube, es war auch weil wir die Vorbereitung gemacht haben, daß es leichter ging.

Es wäre noch besser gewesen, wenn mein Deutsch besser wäre.

Shin'ya




3. Ablauf der Videokonferenz am 13. November

Gruppe an der Keio Universität


1. Vorstellung der Gruppen auf beiden Seiten

2. Präsentationen der Gruppe am SFC:

a) Schulsystem in Japan (Aya, Shin'ya)
- Allgemeine Infos und Daten über das japanische Bildungssystem

Download Präsentation a) als Power-Point-Datei

Download Zusammenfassung der Präsentation a) als Word-Datei

b) Über den SFC (Asako, Makiko)
- Allgemeine Infos über SFC (mit Fotos)

Download Präsentation b) als Power-Point-Datei (ohne Fotos)

c) Umfrage - Fragen 1-5 (Ryosuke, Yoshika)
- Auswertung und Interpretation der Umfrage

Download Präsentation c) als Power-Point-Datei

d) Umfrage - Fragen 6-10 (Eri, Takuya)
- Auswertung und Interpretation der Umfrage

Download Präsentation d) als Power-Point-Datei (Basisversion)

Download Präsentation d) als Power-Point-Datei (erweiterte Version)

(Gesamtdauer der vier Präsentationen mit Power Point etwa 35 - 40 Minuten)

3. Zwischen den einzelnen Präsentationen Klärung von Verständnisfragen

4. Diskussion über die Ergebnisse der Präsentationen

5. Freie Diskussion zwischen den beiden Gruppen

6. Fazit, Videokonferenz am 11. Dezember und Abschiedsrunde





4. Kommentare zur Videokonferenz am 13. November


ich hab mich viel spass an netmeeting gehabt! es hat sehr gut gelaufen (obwohl ich nicht so gut von Polycom verstanden habe... ich bin kein typ fuer den technik!!)

* unser presentation
wir haben gut vorbereitet! wir hatten ein problem mit dem power point aber es war gut, dass sie in dresden auch es sehen konnten. es waere natuerlich viel besser, wenn wir 2 bildflaeche haben koennten, als erstes power point, zweites wir im presentation. aber es ist ein technisches problem... es war manchmal zu schriftlich und ernst, was und wie wir gelesen haben, es haette fuer sie schwer sein koennen, sich aus der bildschirm von powerpoint etwas lebendiges zu vorstellen. aber es kann vielleicht geloest werden, wenn wir 2 bildflaeche im polycom haben koennen und wenn dresner seite uns auch sehen koennen. es waere auch schoener, wenn wir noch lockerer sprechen koennen!

*fragen und antworten
es war sehr lebendig, aktuell und war sehr schwierig etwas von uns zu erklaeren, was ganz neu fuer andere sind!! obwohl wir schon mal ueber fragen ueberlegt haben, war es gar nicht genug und sind immer viele neue idee und fragen gekommen. wir konnten gegen einige fragen nicht genug antworten und ich habe mich gefuehlt, dass ich sehr wenig von japan weiss.

netmeeting ist auf jeden fall sehr gut und spannend! ich moechte gerne weiter machen, freu mich auf naechstes mal

Eri


Ich denke Netmeeting selbst war ganz gut.Das macht mir veil spaß. Es freut mich sehr, teilnehmen zu können. Aber ich bin jetzt ganz traukig und böse auf mich! Ich hätte fleißiger Deutsch lernen sollen...

Ich konnte fast alle was Leute in Dresden gesagt haben verstehen, aber ich konnte nicht meiner meinungen danach sagen. Ich habt zu wenig Wörter um meiner meinung auszudrücken. Ich fehle mich immer dass ich nichts Halbes und nichts ganzes bin (ist das richtig? Ich meine "chuuto hanpa" auf jap...) Ich glaube, man müssen dieses Gefühl über selbst ab und zu haben, damit man Motiv für selbst zu bessern haben. Ich versuche nicht nur mein Deutsch sondern auch selbst zu bessern. Netmeeting hat mir eine chance zu denken gegeben.

Das war die hauptsache was ich gedakt und gefuhlt... Tut mir leid dass es nicht ganz über Netmeeting selbst ist.

Oh, habe ich mit Ayaho chat um Samstag gemacht!! Es war ganz schön. Aber sie hat mir gesagt dass sie so veile Probleme um VideoKonferenz hat, weil sie ganz klein TV screen hat.(jetzt schreibe ich auf Englisch weil es ein bißchen kompliziert ist... tut mir leid!!)
She said that they had problem reading those Power Point and sound didn't get to them really well. They did told us that they could not hear anything but she said it was not the only time. She said there were some noise or some sort of distraction all the time. She also said that SFC students (especially those people in our lecture) are not really the "stereotype" japanese uni. students, so those students in Dresden might idealize or might overestimate japanese Uni. (ha ha ha) I cant't really tell whether I am normal uni. student in japan or not though...

Ich danke alle Lehleren (besonderes Herr Grasmück näturlich!!) für die Hilfe!!

Asako


Insgesamt finde ich das Netmeeting mit Dresden ausgesprochen gut. Wir haben erfahren, was man nur durch Netmeeting erfahren kann. Dass wir die Dresdner spontan fragen und sofort die Antworten erhalten, hat sehr gut geklappt. Ich bin auch mit dem sprachlichen Niveau sehr zufrieden.

Einige Punkte, die wir vielleicht auf dem naechsten Mal verbessern können:

1. Bereitschaft dafür, immer gesehen zu werden.
Manchmal vergessen wir, dass alles, was wir tun, den ganzen Zeit von den Dresdnern beobachtet wurden. Eine Möglichkeit wäre, einen anderen Monitor zu stellen, damit wir das Bild checken können, das jetzt Dresdner auf dem Bildschirm sehen.

2. Es wäre vielleicht eine weitere Aufgabe für die beiden Gruppen: die Tiefe der Diskussion. Ich finde das Niveau dieses Mal schon ziemlich hoch. Aber es war eher "Informationsaustausch" und "Situation kennenlernen". Wir können weiter diskutieren, wofür sie die Information halten und wie man noch die Situation verbessern kann, nähmlich eine Folge der Diskussion. Ich stelle vor, jemand äußert seine Meinung und danach sofort ein anderer "ja, aber..." und so weiter. (Teilweise gab es schon so was. Mehr!)

3. Eine technische Aufgabe.
Wir können einen zweiten Monitor stellen, um während der PowerPointPraesentation den Referenten zu sehen.

Aya


-Vorbereitungen der Presäntation und Diskussion
Die Vorbereitung hat zu lange gedauert, und sie müssen bisschen warten. Wir konnten vorher machen, was wir bis 16.10 gemacht haben. Am nächsten Mal (11. Dezember) solten wir von 14.30 da sein und an der Vorbereitung teilnehmen. Dann können wir auch lernen, wie die Aparrats zu benutzen.

-Bildschirm
Diesmal konnten wir auf dem Bildschirm die Power-Point nicht anzeigen. Das sollten wir auch lernen.

Das größte Problem ist meiner Meinung ist es, dass wir (die beim Konferenz sind) nicht wissen, wie es (Nutzung des Aparrats, Lösung des systematischen Problems, uzw.) zu machen.

Natürlich habe ich das Konferenz schön gefunden, und bin darauf stolz auch. So, machen wir das Nächste schöner.

Shin'ya


1. Präsentation

Bevor die Präsentation geben, habe ich gedacht dass wir nicht genug Zeit haben aber die Präsentation war O.K. - Zeit war genug und ich beleibe wir könnten was wir möchten zu Dresden Studentinen zu verstehen.

Gemainsam der Präsentation war gut. Ueber der Inhalt von Präsentation, habe ich gedacht dass wir sprechen über SFC aber SFC ist nicht eine nomal uni in japan. Also es war besser wenn wir hat eine nomal Japanisch Univesität erklaren bevor über SFC gesprochen.

Meisten Studentinen an der Dresden Uni studieren Japanologie oder Japanischen Politik. Ich möchte wie fach die Studentinen über Japan kennen, dann wir konnten auch über Politik und Wirtschaft versuchen und interessant Topics fuer Dresden Studenten senden.

1. Netmeeting Technik

Nachstemal ist Japan auch ungefähr 16 Uhr oder so. Also ich denke es ist besser wir haben einige Licht zu schine uns.

Stelle sind nicht so in der Nahe unsere Seit. Das ist besser wenn wir als Studentinen in Dresden in der Nahe ohne die Tischen sitzen. Dann wir nicht so oft die Kamera zu rotaten.

3. Über Deutsch Sprach

Präsentation hat Slides also sie könnten lesen aber ich bin nicht sicher wenn was ich gesagt haben ist understandable fuer Dresden Studentinen.

Ich könnte manchmal nicht verstehen was Dresden Studenten gesagt. Das ist nicht nur von Hörung aber also von ich kenne nicht mehr Worten kennen. Aber Aya, Eri und Sunagawa-kun haben meisten verstehen und Disktion itself ist sehr gut gegangen, denke ich.

Im Nächste Semester, dass ist besser wenn nur die Studenten who Deutsch sehr gut sprechen und hören können.

Ich versucht also sehr müde geworden habe, Deutsch zu horen!!!

Ich versuche aber es ist nicht möclich fuer mich zu meine Deutsch so gut bei nächste Internetmeeting machen. Ich möchte Disktion teilnahmen aber ich kann nicht also ich möchte mit andere Arbeit beitragen.

4. impression (sorry it was too difficult to express in German for me and it's not so important so I write in English.)

Although we still have some problem with technical points, (light, microphone, camera, setting etc.) Internet Meeting is very good oppotunity to talk over world. I am sure that experience of attending Internet Meeting is very exciting for intensive course students, too.

In Japan we have saying that "百聞は一見にしかず". Das Internet Meeting ist auf dem Computer so nicht ganz gleich zum meeting in reality but we can't help that we have long long long distance between Germany and Japan so Internet Meeting is a great oppotunity to experience to know bit of atomosphere of Germany.

Makiko


Ich hatte ein schönes Gefühl beim Netmeeting. Ich hab schon früher einmal an dem Versuch im letzten Semestar teilgenommen. Aber dieses Mal waren wir dran. Vorbereitung hatten wir relativ gut gemacht, aber trotzdem denke ich auf der anderen Seit, dass wir etwas viele Informationen gegeben haben...

Was ich gut gefunden hab.
Unsere Atmosphäre bei der Netmeetingskommnikation waren sehr gut. Ihr und wir können schon die Sprache verstehen, aber eine Atmosphäre miteinander zu haben, ist etwas anderes. Doch haben wir das geschaft.

Was noch besser werden kann.
-Dieses Mal konnten wir alle die Tafel sehen. Aber den Präsentater nicht. Wenn wir alle ihn sehen würden, können wir noch besse verstehen, was er meint. -Leider den Namen konnte ich nicht sofort kapieren. Nächstes Mal tragen wir seinen Namen mit einer Namenkarte, wie wäre es?

Alles gute und bis zum nächsten Mal!!!

Takuya


Meiner Meinung nach war der Netmeeting 13-11 im ganzen erfolgreich. Ich finde, dass der Netmeeting gute Erfarrung für mich wurde.
Aber natürlich gab es ein paar Problemen. Nämlich, die persönliche und technische Problemen. Das persönliche Problem ist, dass ich nicht positiv diskutieren konnte. Es kommt von erst meine ungenügende Deuche Kenntnisse, aber die größere Ursache ist, dass ich nicht genug vorbereiten habe, finde ich. Um gut zu diskutieren, musste ich erst mehr genuge Information sammeln und mich darauf vorbereiten, weil ich nicht improvisieren kann. Für nächste Netmeeting möchte ich darum mehr mich bemühen.
Und das technische Problem ist besonders über das Presentation. Im unsere Presentation wurde nur der Bildschirm gezeigt. Es war nicht gut, finde ich. Natürlich ist die Zahlen im Bildschirm wichtig. Aber, was wir von andere Information (der Gesichtsausdruck, die Geste usw.) bekommen, sind auch wichtig. Deshalb ist es besser, dass im nächste Netmeeting "alle" Informationen gezeigt wird, wenn es möglich ist.
Das war meine Eindruck des erste Netmeeting.

Ryosuke


Ich habe mich für dieses Netmeeting sehr intaresiert und viel Spaß gehabt.
Als ich in Deutschland war (1994-1997), war es nicht so leicht öfter nach Japan zu terefonieren, weil es einfach zu teuer war. Diesmaliges Netmeeting war für mich wie im Traum, daß wir gleichzeitig durch elektronisch Geräte einander sehen und spreschen konnten, obwohl wir in so weiter Entfernung sind. In kurzen letzen Zeit ist es wirklich so weiter entwickelt worden, finde ich.

Also, was ich pärsonlich nachdem Meeting etwas gedacht habe, daß unser Team (Ryosuke und Yoshika) nicht so über viele Themen sprechen konnten. Wir haben Präsentation von Umfrage 1-5 gemacht. Das war gut, fande ich. Aber die Zeit, die wir gesprochen haben, war zu kurz. Vieleicht habe ich nur Ergebnis von Umfrage infomiert und zu wenig über meine Meinung diskutiert. Bis zum nächsten Mal möchte ich mehr bemühen meine mehrre Meinungen erste klar machen und vorbereiten, um zu präsentieren. Es ist natürlich viele Arbeit, aber ich freue mich auf nächsten Gespräch.

Yoshika