eMail-Projekt im SS 2002 am SFC
- Texte der südkoreanischen Gruppe


Vorstellung der Gruppe in Südkorea

Hallo, ich bin Jin Yeong JU
aus Südkorea. Ich studiere DaF in der Seoul National Uni. Ich habe über euer Projekt gehört, mit Studenten in anderen Ländern sich zu befreunden und besser die Länder kennen zu lernen. Ich habe auch viel Interesse für Japan, und ich freue mich, wenn wir uns weiter durch E-mail bekannt machen. Ich freue mich auf die Antwort.

Jin Yeong JU (links) und Hyunsuk KU

Hallo, ich heiße Hyunsuk KU.
Ich bin 23 Jahre alt. Ich wohne mit meiner Familie in Seoul. Ich studiere DaF an der Seoul National Uni. Mein Hobbys sind Lesen und Klavier spielen. Ich interessiere mich für die Animationsfilme seit der Mittelschule. Wahrscheinlich habe ich Lust auf die japanische Kultur, weil Leute mir sagen, "du siehst wie eine Japanerin aus." Können wir Fußball WM erfolgreich stattfinden? Ich freue mich auf die Antwort.

Hallo! Ich heiße Shinhye LEE.
Ich bin Koreanerin, studiere Religionswissenschaft und Germanistik in der Uni. Bis jetzt habe ich Deutsch allein gelernt, aber ich will einen Freund oder eine Freundin durch Deutsch kennen lernen. Ich kann euch über die koreanische Tradition vorstellen. Ich bin neugierig an die Denken der Ausländer über Korea. Wenn Sie einen Kontakt mit mir wollen, e-mailen Sie mir bitte. Ich hoffe, dass das viel Spaß sein wird.

Tae Seok JANG

Ich heiße Tae Seok JANG.
Ich bin 24 Jahre alt, und wohne in Seoul. Korea ist mein Vaterland. Heute ist ein schöner Tag in Korea. Und ich freue mich, dass ich neue Freunde und Freundinnen kennen lernen kann. Ich bin Student an der Seoul Universität und studiere Deutsch für Lehramt. Ich finde interessant eine Fremdsprache zu lernen. Also kann ich English und ein bisschen Chinesisch. Aber das ist schwer für mich. Von 1998 zu 2000 leistete ich den Wehrdienst. In Korea ist alle jungen Männer wehrdienstpflichtig. Das war gute Erfahrung für mich. Und ich liebe zu reisen. Im letzten Jahr war ich nach China gereisen. Aber bin ich nicht in Japan gewesen. Ich hoffe, dass ich eine Chance zu fliegen danach habe. Mein Hobby ist zum Kino gehen. Im Wochenende gehe ich zum Kino oft gern. Und ich manchmal schwimme mit Freunde. Wenn ich Ihnen Emailsaustausch anfangen kann, ich möchte unterschiedliche Kultur, Idee, und Informationen auseinander austauschen. Ich bin neugierig auf ausländische Kultur. Ich freue mich darauf, Sie wieder zu sehen durch Email.

Ju-Hjeon PARK

Ich heiße Ju-Hjeon PARK.
Ich bin 24 Jahre alt. Ich wohne in Seoul. Ich studiere Deutsch an der Uni. ich denke Deutsch das schone Sprach ist. Ja, das ist sehr schon. Ich liebe Musik zu hören. Ich bin fröhlich und ruhig wenn ich klassische Musik höre. Ich liebe die Oper. Ich kann nicht gut Klavier spielen. aber ich will später Klavier spielen lernen. Ich mag Sport. Das ist interessant.

Jung-Soo RYU

Ich heiße Jung-Soo RYU.
Ich bin koreanischer Student und 25 Jahre alt. Ich weiss nicht, dass Sie darüber wissen dass Koreaner wichtig finden wie alt ein Mensch ist. Und das Alter System ist nicht ähnlich wie in westlichen Ländern. In Korea, wenn ein Baby geboren ist, sagt man das es ein Jahr alt ist. Ich möchte wissen ob das gleich ist in Japan. Auf jeden Fall, studiere ich Deutsch in Seoul-National Universität. Aber mein Deutsch ist nicht gut. Ich bin nur einmal nach Deutschland geflogen; München, Frankfurt und Düsseldorf. In München und Frankfurt, reiste ich und in Düsseldorf nahm ich eine Sommerkurs. Und ich bin in Japan nur für zwei Tagen gewesen um den Flugzeug nach Korea zu warten. Ich hoffe dass wir mehr Kontakt haben und mehr Wissen ueber diese Länder; Korea und Japan bekommen.





Die Beziehungen zwischen Korea und Japan
aus Sicht der koreanischen Gruppe

Korea hat eine enge Beziehung seit lange mit Japan. Korea und Japan standen beide unter dem chinesischen Einfluss, deshalb haben die beiden Länder ein bisschen ähnliche Kultur. Korea und Japan hatten bis zum 16. Jahrhundert eine gute Beziehung, aber 1592 hat Japan Korea angegriffen. Nach dem 7 jährigen Krieg wurden sie wieder befreundet. Im 17/ 18 Jahrhundert hat Japan mit dem westlichen Einfluss sich gewendet, aber Korea wollte keine ausländischen Sachen und machte nur wenige Entwicklung.
Im Jahr 1876 hat Japan einen Vertrag erzwungen, und nach dem Sieg gegen China hat Japan zunehmende Einflusskraft in Korea gewonnen. Endlich hat Japan 1910 Korea besetzt bis 1945. Während dieser Zeit hat Japan versucht, die koreanische Kultur abzuschaffen und Koreaner als Japaner neu zubilden. Nach der Befreiung hat die koreanische Regierung versucht, die japanische Kultur wegzulassen und die koreanische Identität zurückzubekommen. Mit der wirtschaftlichen Entwicklung haben viele Koreaner die schlechte Erinnerung an Japan vergessen, und die Regierung hat versucht, eine neue gute Beziehung zu machen. In dieser Weise hat Japan großen Einfluss auf Korea gehabt. Deshalb gibt es jetzt wieder japanische kulturelle Sachen in Korea und verschiedene Perspektiven über Japan.

Jin Yeong

Mein Vater war 1935 geboren. Damals war Korea eine Kolonie von Japan. Er musste auf Japanisch sprechen und als Japaner leben. Im Jahr 1945 wurde Korea von Japan befreit. Danach war meine Mutter geboren. Meine Mutter ist ganz anders als mein Vater erzogen worden. Sie lernte, dass alle Japaner Feinde seien. Die Generation meines Vaters hat wie Japaner leben müssen. Die Generation von meiner Mutter glaubt noch nicht Japaners Lächeln. Mein Vater und seine Freunde sprechen manchmal auf Japanisch. Ich denke gar nicht, sie vermissen japanische Kolonie. Früher hatten sie auch japanische Namen, aber sie möchten die Namen immer noch gar nicht verwenden. Zurzeit tragen 2002 Fußball-WM Marketing und kulturelle Öffnung zum Veränderung von Erkenntnis über Japan bei.
Hyunsuk

Wenn man in der Schule über die Geschichte in Korea lernt, lassen die Lehrer die Schüler eine kritische Sicht über Japan haben. Also denken die Schüler, dass sie ein objektives Wissen haben, aber das Wissen ist ziemlich negativ über Japan. Aber für die Erwachsenen, die wirtschaftliche oder private Beziehung mit Japan haben, ist die Geschichte nicht wichtig. Nur die Jugend, die Interesse über Japan hat, will Japan und Japaner kennen lernen. Offiziell wird das Wissen nicht willkommen.
Shinhye



Das Japanbild der jüngeren Generation

Die japanische Kultur war bis jetzt offiziell verboten. Wie denken die koreanische junge Leute darüber? Viele neugierige junge Leute möchten vielleicht die Kultur erfahren. Japanische Comics, Filme, und Modemagazine interessieren die jungen Leute. Aber sie haben Angst um die kulturellen Differenzen und negativen Auswirkungen auf den koreanischen Markt.
Ju-Hjeon

Manche Jugendlichen möchten nach Japan reisen, weil sie gern japanische Kultur, z.B. Film, Zeichentrickfiguren, oder Lieder mögen. Heutzutage wird diese Kultur nach Korea viel importiert. Vor allem Jugendliche lieben zu lesen die japanische Comics.
Und oft hören sie die japanischen Lieder. Z.B die Band, X-Japan ist berühmt in Korea. Auch haben viele Koreaner den Film, "Love-Letter" gesehen. Die Gestalten in diesem Film sind freundlich und Koreaner können sie gut verstehen. Wenn Koreaner diesen Film sehen, vielleicht haben sie keine Angst vor Japan.
Aber konservative Koreaner denken, dass die Kultur von Japan viele Gewalt, Sex und Unrechten gibt. Ich denke, dass diese schlechte Kultur verboten wurde.
Tae Seok

Wie wir wissen, haben Japan und Korea sehr nahen Kontakt bis heute gehabt. Sie sind geographisch und ökonomisch nah. Ab 31. Mai, haben die beide Länder Fußball Weltmeisterschaft gemeinsam. Ich möchte wissen, wie Japaner über Korea denken. Zuerst will ich über typische Japaner, wie die Koreaner denken schreiben.
Koreaner denken, dass Japaner sehr höflich zu Ausländer sind. Wenn ich etwas Leute sagen höre, die nach Japan reisten, sagen sie immer; Japaner sind sehr freundlich. Und junge Japaner sehen sehr frei aus, wenn ich junge Leute im Fernsehen sehe. Es gibt viele verschiedenen Männer in Japan. Was ich sagen will, jeder junge Japaner hat Eigenheit. Und die japanische Gesellschaft respektiert das.
Das ist, was ich über Japaner weiß. Ich weiß dass das sehr schwer ist, über die Mentalität eines Land zu schreiben. Aber ich möchte wissen, was Japaner über typische Koreaner denken. Wie denken Sie über Koreaner?
Jung-Soo





Es wurden 34 Studenten und Studentinnen befragt (bei manchen Fragen gab es Mehrfachnennungen, manche wurden zum Teil nicht beantwortet).

1. Hast du irgendeine Abneigung gegenüber Japan?

Ja (15)
- tief in meinem Unterbewusstsein.
- wegen des Schicksals meiner Eltern usw.
Nein (14)
ein bisschen (5)
- weil in jap. Schulbüchern die Geschichte verfälscht wird.
- weil sich Japan nicht für seine Vergangenheit entschuldigt, sondern sie verdrängt.


2. Möchtest du einmal nach Japan fahren? Bitte begründe deine Meinung!

Ja (25)
- ich will mit Japanern reisen.
- Essen
- es gibt viele schöne Orte in Japan.
- zum Shopping
- ja, aber zu teuer
- Interesse an der japanischen Kultur
- weil ich viele Tempel besuchen möchte
- weil ich Schneeland besuchen möchte
- weil es sauber und sehr interessant ist
Nein (5)
Vielleicht (2)


3. Was denkst du, welche Unterschiede bestehen zwischen Nord -und Südkorea?

- wir wissen wenig über Nordkorea
- Südkorea ist frei und reich Nordkorea diktatorisch und arm
- Nordkorea ist sozialistisch, Südkorea demokratisch
- unvergleichbare politische Systeme und wirtschaftliche Unterschiede
- das Klima, Nordkorea ist kalt
- Südkorea hat viele Sachen aus Amerika, aber Nordkorea nicht
- Sozialstruktur
- nur politische, sonst keine großen
- nur das System von Politik und Ökonomie
- viele Unterschiede, andere Aussprache
- alles, nur das Blut ist gleich.


4. Was sind typische Studentenjobs in Korea?

- Nachhilfe geben (für Mittel- und insbesondere Oberschüler) (30)
- Bedienung im Restaurant (6)
- die meisten bekommen Taschengeld von den Eltern und studieren nur


5. Was erwartet man in Korea von der Fußball-WM?

- Erreichen des Achtelfinales (12)
- wirtschaftliche Verbesserung (8)
- Verbesserung des Koreabildes im Ausland (7)
- es kommen mehr Touristen nach Korea (3)
- die Vorlesung ausfallen zu lassen
- großen Spaß!


6. Welche Änderung wird es nach der WM in den Beziehungen zwischen Japan und Korea geben?

- keine Änderung (12)
- Beziehungen werden besser (10)
- Beziehungen werden schlechter (1)
- beide Länder werden sich besser kennen
- Koreaner werden nicht mehr ohne Grund über Japaner schimpfen, und Japaner werden Koreaner mögen
- vielleicht verbessern sich die Beziehungen
- weiß nicht.


7. Kann die europäische Einigung (offene Grenzen, Binnenmarkt, gemeinsame Währung) ein Vorbild für Ostasien sein? Bitte begründe deine Meinung!

Ja (10)
Nein (13)
- zu viele wirtschaftliche und kulturelle Unterschiede zwischen den Ländern
- vor allem wegen China
"Jein" (3)
vielleicht.
- ich hoffe, aber glaube es nicht


8. Hättest du etwas dagegen, wenn jemand aus deiner Familie eine(n) Japaner(in) heiratet?

Ja (4)
- auf keinen Fall!
Nein (24)
- ich liebe Japanerin
- die Liebe kennt keine Grenzen
"Ja , aber " (5):
- wenn sie sich lieben. Aber es ist kompliziert.


9. Magst du dein Land?

Ja (24)
Nein (3)
Ja und nein (5)
- oft ja, oft nein
- ja, obwohl es auch viele Nachteile gibt
- ja, doch
- nicht so viel
- nein, aber besser als Amerika (USA)


10. Würdest du gern in einem anderen Land leben?

Ja (21)
Nein (6)
Nur kurz (4)
- als junger Mensch ja, im Alter nicht
- ja, in der Schweiz
- vielleicht
- ja, in Europa, England oder USA
- auch ja!
- warum nicht?




Meinungen zur Umfrage in Korea

Die Fußball WM ist wichtig für die Beziehung zwischen Korea und Japan. Wegen ihr, sehen manche koreanische Studenten Japan als Freund. Japan hat großen Einfluss auf die Wirtschaft Ostasiens, so kann Freundschaft von Japan nützlich Korea helfen und zusammen entwickeln. Aber in der Umfrage antworten doch die Studenten, dass die WM die Beziehungen nicht viel besser machen kann. Weil der Krieg und das Geschichts-Textbuch einen negativen Effekt zu beiden Staaten haben. In der Umfrage sagen viele Studenten, dass die hervorragenden Unterschiede zwischen Nord- und Süd-Korea das politische System ist. Nord-Korea hat keine Reisefreiheit und Redefreiheit. Obwohl Nord- und Südkoreaner ein Volk sind, dennoch ist die Vereinigung schwer wegen der Unterschiede wie die Politik, Sozial, und so weiter.
Tea-seok Jang

1. Frage:
Die Zahl der Ja-Antworten(15) ist ziemlich gleich wie die der Nein-Antworten(14). Es gibt auch 'Ein bisschen', also gibt es die die Abneigung haben ein bisschen mehr als die die Zuneigung haben oder die gleichgültig sind. Aber nur die Nein-Antworter erzählen ihre Gründe, das heißt, ihre Gefühle. Die klaren Gefühle werden meistens von der Erziehung über die Geschichte ausgemacht. Die Nein-Antworter mögen irgendwie gegen die gebildete Ansicht protestieren, aber sie haben noch keine klare Begründung.

2. Frage:
Das Interesse ist sehr klar, weil seine Gefühle abstrakt sind. Sie wollen allgemein nach Japan fahren. Japan ist unbekannt für koreanische Studenten, sie denken dass Japan ganz anders als Korea ist. Durch die Fotos, das Fernseher und die andere Menschen sehen sie Japan. Für sie gibt es die ganz andere Kultur, Religion, Landschaft usw. Sie sehen nicht Japan durch das geschichtliche Schulbuch das erzählt dass Korea und Japan die Nachbarländer sind und viele kulturelle Ähnlichkeit und geschichtliche Beziehungen haben.

3. Frage:
Antworter wissen über Nordkorea mehr als Japaner. Das ist sicher, weil die Koreaner die Vereinigung haben müssen. Aber sie wissen auch, dass es viele Unterschiede zwischen ihnen gibt. Sie sehen negativ aber praktisch Nordkorea, weil sie die abstrakten Gefühle über Japan haben.

4. Frage:
Die ökonomische Lage und die Alltagsroutine von koreanischen und japanischen Studenten sind ähnlich. Die meisten geben Nachhilfe, und die andere bedienen im Restaurant als Halbtagsstelle.

5. Frage:
Viele Koreaner erwarten nicht nur ökonomische Vorteile von der Fußball-WM. Sie denken, dass die Fußball-WM eine sehr interessante Schau ist. Die erste Hoffnung ist das Erreichen des Achtelfinales, und der ökonomische Vorteil folgt hinter ihm nach. Wenn das doch nur realisiert wird, erscheint es dass die andere Sache ganz egal ist für Koreaner.

6. Frage:
Die Hälfte der Antworter erwartet, dass die Beziehung besser werden, aber die andere Hälfte hat eine negative Ansicht. Das ist schade, weil das meint dass die Durchführung als Mitarbeit nutzlos ist.

7. Frage:
Die Ja und Nein Antworten von Koreaner werden fast immer ähnlich gerechnet. Über die Einigung von Ostasien hat man auch ziemlich unterschiedliche Meinungen. Vielleicht wird die Frage über Vereinigung noch nicht als eine wichtige Angelegenheit besprechen. Die Vereinigung von Ostasien ist noch fremd und scheint unnötig für die Koreaner.

8. Frage:
Die fast alle Antworten sind positiv über die Ehe mit Japaner(in). Das ist interessant, wenn man bedenkt, dass viele eine Abneigung gegen Japan haben.

9. Frage:
62 Prozent der Antworter mögen Korea, das ist ein sehr großer Teil wenn man mit Nein-Antworter vergleicht. Das ist unklar, ob die Antworten von seinem Nationalismus oder seinen persönliche Gefühle kommen.

10. Frage:
Vielleicht die Antworten der neunten Frage sind nicht von den persönlichen Gefühle. Die meisten mögen in einem anderen Land leben, obwohl sie ihr Land mögen. Ist das unlogisch? Oder sie mögen ein Abenteuer wagen weil sie jung sind.
Shin-ye Lee

Ich habe gewusst, dass viele koreanische Studenten Abneigung haben. Das ist vielleicht wegen der Geschichte. Viele Studenten möchten die WM, aber erwarten nicht dass die Beziehungen zwischen Korea und Japan sich verbessern.
Ich denke, dass viele Studenten durch mehr direkte Weise auf gute Beziehungen hoffen. Ich hoffe, dass sich durch die WM 2002 die Beziehungen zwischen Korea und Japan verbessern.
Und die Beziehung zwischen Korea und Japan ist jetzt schon besser als früher. Aber um die Beziehung zu verbessern, ist das Bestreben vieler junger Studenten notwendig.
Park Ju Hyun